dm 2009


Riemke und L�tz neue Vereinsmeister im Doppel

Am Freitag, den 23.10.2009, traten zur Doppelmeisterschaft des ESV Lok Erfurt, 10 Doppelpaare zur Vereinsmeisterschaft an. Damit waren weniger Spielerinnen und Spieler am Start als in den letzten Jahren. Ein Grund hierfür, dass gleichzeitig stattfinde Punktspiel der 1. Männermannschaft. Im Gegensatz zu den letzten Jahren wurden keine Spieler gesetzt. Die Paare wurden frei ausgelost, welche in zwei Gruppen zu je 5 Doppelpaarungen die Vorrunde spielten.

Freuten sich über Ihren Sieg - Riemke/Lütz
Freuten sich �ber ihren Sieg - Riemke/L�tz

Die Gruppe 1 war sehr ausgeglichen besetzt. Keine Paarung blieb ohne Niederlage. Mit 3:1 Spielen und 11:6 Sätzen setzten sich Peter Donat und Torsten Groß als Gruppensieger durch und qualifizierten sich für das Halbfinale. Den 2. Platz belegte ebenfalls mit 3:1 Spielen aber um 1 Satz (11:7) schlechter die Paarung Volker Riemke und Volker Lütz. Auch diese Beiden qualifizierten sich für das Halbfinale. Auf Platz 3 kamen Burkhard Hansel und Waldemar Gerlitz mit 2:2 Spielen und 10:8 Sätzen. Platz 4 belegten Bernhard Willomeit und Klaus-Dieter Arndt ebenfalls mit 2:2 Spielen aber mit dem schlechteren Satzverhältnis von 8:9. Diese Beiden starteten mit 2 Siegen, wobei vor allem der Sieg gegen die späteren Gewinner Riemke/Lütz etwas überraschend kam.  Patrick Weiß und Klaus-Peter Jersch konnten in dieser Gruppe kein Spiel gewinnen.

Souveräner Sieger in der Gruppe 2 wurden Marco Ulrich und Werner Strauß. Mit 4:0 Siegen und 12:5 Sätzen sicherten Sie sich den Einzug ins Halbfinale. Allerdings mussten Sie sich gegen Peggy Daus/Werner Reich und gegen Jens Weiß/Günther Stelter mächtig ins Zeug legen um mit 3:2 knapp zu siegen. Auf Platz 2 landeten Stephan Hußke und Ingo Meusel. Sie kamen auf 3:1 Spiele und 9:4 Sätze. Lediglich gegen Ulrich/Strauß waren sie mit 0:3 machtlos. Den 3.Platz belegten Jens Weiß und Günter Stelter mit 2:2 Spielen und 8:9 Sätzen vor Peggy Daus und Werner Reich mit 1:3 und 7:10 Sätzen. Ohne Spielgewinn blieben in dieser Gruppe Nicole Rühl und Jan Schellenberg.

Im Spiel um Platz 9 siegten dann Nicole und Jan knapp mit 3:2 gegen Patrick Weiß und Klaus-Peter Jersch.

In der Trostrunde setzten sich Burkhard Hansel und Waldemar Gerlitz mit 3:2 gegen Peggy Daus und Werner Reich durch. Bernhard Willomeit und Klaus-Dieter Arndt kamen zu einen 3:1 gegen Günther Stelter und Jens Weiß. Im Spiel um Platz 7 gewannen Daus/Reich mit 3:1 gegen Weiß/Stelter. Sieger der Trostrunde wurden mit einem 3:2 Sieg Hansel/Gerlitz vor Willomeit/Arndt.

Im ersten Halbfinale setzten sich Stephan Hußke und Ingo Meusel mit 3:1 gegen Peter Donat und Tors-ten Groß durch und erreichten das Finale. Überraschend klar konnten Volker Riemke und Stephan Lütz mit 3:0 das 2. Halbfinale gegen die in der Vorrunde ungeschlagenen Marco Ulrich und Werner Strauß für sich entscheiden.

Im Spiel um Platz 3 siegten Ulrich/Strauß knapp mit 3:2 gegen Donat/Groß.

Locker mit 3:1 siegten im abschließenden Endspiel Volker Riemke und Stephan Lütz gegen Stephan Hußke und Ingo Meusel. Vor allem Volker Riemke konnte hier seine Routine ausspielen und machte die entscheidenden Punkte.

Wie in den Vorjahren fanden auch diesmal die Spiele in einer sehr angenehmen Atmosphäre statt. Sicherlich war hier auch die Ausgeglichenheit der einzelnen Doppelpaarungen ein Grund dafür. Neben dem sportlichen Anreiz kam auch der Spaß nicht zu kurz. Unser „Geburtstagskind" Ingo Meusel, er feierte am 23.09.2009 seinen 70 Geburtstag, ließ es sich nicht nehmen für die Getränke zu sorgen.

Ein Höhepunkt war mit Sicherheit auch das Geburtstagsständchen, welches unser Vereinsmitglied Holger Bloßfeld gab. Vor der Siegerehrung spielte er auf seinem Saxophon 3 Lieder zu Ehren von Ingo. Auch nach der Siegerehrung sorgte Holger für die musikalische Unterhaltung. Dafür gab es viel Applaus von allen Anwesenden. Holger vielen Dank für diese Überraschung.

Bericht: Franz Klesen