Lndesmeisterschaften Sch�ler B


Landesmeisterschaften Sch�ler/-innen B

Am 06.12. fanden in Ohrdruf die Landesmeisterschaften der Schüler/-innen B statt. Wir waren mit der amtierenden Landesmeisterin der C-Schülerinnen (Josephine Schmidt), Julia Krause und Tilman Hansel am Start.
Medaillenhoffnungen hatten wir nicht, wir wollten Erfahrungen sammeln und das Niveau der nächsthöheren Altersklasse kennen lernen.

Tilman Hansel
Tilman Hansel / Foto:UM

Josephine und Julia verloren jeweils klar gegen die gesetzten Gruppenersten und gewannen ebenso klar gegen die schwächsten Spielerinnen ihrer Gruppen. Während Julia jedoch im entscheidenden Spiel in der Gruppe die Nerven behielt und ihre Gegnerin entschlossen unter Druck setzte verlor Josephine in einem durchwachsenen Spiel den 5. Satz gegen Anna Wiegand und war damit Gruppendritte. In der Endrunde der Mädchen musste sich Julia schliesslich der sehr sicher und intelligent aufspielenden Josephine Halecker geschlagen geben.

Bei den Jungen lief es für Tilman ähnlich wie für Josephine bei den Mädchen.
Während er sich gegen seinen Doppelpartner Max Recknagel durchsetzen konnte und gegen den an Nr. 1 der Gruppe gesetzten Steffen Wagner aus Zeulenroda trotz teilweise klarer Führung verlor fehlte im entscheidenden Spiel das Quentchen Glück. Nach mehreren Netzrollern und Kantenbällen des Gegners bei knappen Spielständen fand Tilman nicht mehr ins Spiel zurück und musste ebenfalls bei der Endrunde zuschauen.

Nebenbei bemerkt: Den anderen beiden angereisten C-Schülern erging es noch schlechter als Josie und Tilman. Nicolas Schubert und Eric Mühlig (die auch im Doppel zusammen spielten) mussten die Heimreise ohne ein gewonnenes Spiel antreten.

Der Lichtblick des Tages war das Doppelturnier der Schüler. Durch zwei hart erkämpfte Siege jeweils im 5 Satz spielten sich Tilman und sein Partner Max Recknagel bis ins Halbfinale wo sie sich schließlich den späteren Landesmeistern Meierhof / Wagner geschlagen geben mussten.

Fazit: Die Teilnahme an der Endrunde wäre für Josephine und Tilman durchaus machbar gewesen, ein Platz auf dem Treppchen war jedoch ausser Reichweite. Durch den Wechsel der stärksten Konkurrent/-innen in die nächsthöhere Altersklasse können wir uns im nächsten Jahr hier deutlich bessere Chancen ausrechnen. Durch eine starke Leistung von Tilman im Doppel konnten wir aber auch von dieser Landesmeisterschaft mit einem Pokal nach Hause fahren.

Bericht: B.Hansel