Paula gewinnt Jugend Bezirksrangliste


Paula gewinnt Jugend Bezirksrangliste

Josi, Paula und Christian

Die diesjährige Bezirksrangliste der Jugend fand in Friedrichroda statt. Unser Erfurter Kreisverband wurde durch die 3 Lok Spieler Josephine Schmidt, Paula Putzmann und Christian Hußke vertreten. Die beiden Sponeta-Spieler Neidel und Korinek traten nicht an, wobei Korinek zum Erstaunen aller Beteiligten eine Wildcard für die Landesvorrangliste erhielt. Hätte Sponeta bzw. der Bezirksverband dies früher bekannt gegeben, hätte auch unser Danil Merkulov als nächster Nachrücker teilnehmen können.

Die 23 Jungen spielten in fünf 4er-Gruppen und einer 3er-Gruppe, von denen sich jeweils die beiden Erstplatzierten für die Endrunde qualifizierten. Christian spielte in einer Gruppe mit Schumann (Ohrdrufer SV), Mehler (TTV Bleicherode) und Schirmer (SV Greußen), wobei er von seinem Vater Stephan unterstützt wurde. Gegen Schumann, der am Ende den 2.Platz belegte, verlor er nach gutem Spiel 0:3. Seine anderen beiden Vorrundenspiele konnte er klar für sich entscheiden und konnte sich so überraschend als Gruppen Zweiter für die Endrunde (2 6er-Gruppen) qualifizieren. Dort verlor er dann etwas glücklos gegen Vu Mai (TTV Bleicherode), Wagner (Gothaer SV) und Hasenleder (Heiligenstadt). Nur gegen Albrecht (TTV Bleicherode) konnte er dann wieder klar gewinnen. So blieb am Ende das Spiel um Platz 9/10, was er leider gegen Spitzer (SV Greußen) nach großem Kampf 3:1 wieder verlor. Mit dem guten 10. Platz knüpfte er aber nahtlos an die gezeigten Leistungen in der Rückrunde der Jugendbezirksliga an und gibt uns große Hoffnungen für ein sehr gutes Abschneiden in der nächsten Saison.

Bei den Mädchen (12 Teilnehmerinnen) wurde in drei 4er-Gruppen gespielt, wobei auch hier die beiden Erstplatzierten in die Endrunde kamen. Für Josie als B-Schüler sollte das Turnier eine weitere Trainingseinheit sein. Und diese hat sie auch genutzt. Sie verlor zwar ihre ersten beiden Spiele gegen Bendix (TTV Bleicherode) und Selke (Crawinkel), aber ihr drittes Spiel gegen Kreißler (Gothaer SV) konnte sie klar mit 3:0 für sich entscheiden. Damit wurde sie Gruppen-Dritte und durfte nun gegen die anderen beiden Drittplatzierten in einer zusätzlichen Platzierungsrunde spielen. Am Ende erreichte Josie den 9. Platz, wobei für das nächste Jahr sicher eine Platzierung im vorderen Feld drin sein wird.

Paula wurde von der Turnierleitung völlig unterschätzt und deshalb nicht für eine Gruppe gesetzt worden. In ihrem ersten Satz gegen Deichsel (Georgenthal) zeigte sie noch eine leichte Unkonzentriertheit und verlor diesen. Aber nachdem sie von ihrem Betreuer Jan Schellenberg „wachgerüttelt" wurde, konnte sie das Spiel locker für sich entscheiden. Die anderen beiden Gegner waren ebenfalls kein Problem und so konnte sie als Gruppen-Erste in die Endrunde einziehen.

Ihre erste Gegnerin bei den finalen Spielen war Konschak (Sponeta), gegen die sie leider 1:3 verlor. Nach dieser zermürbenden Niederlage kam Paula sehr schlecht ins nächste Spiel und lag plötzlich 0:2 gegen Laue (Kölleda) zurück. Aber nach einer entscheidenden Auszeit von Jan im dritten Satz bei 4:7, konnte sie das Spiel noch wenden und holte sich den Sieg. Ihre nächsten Spiele gewann sie dann mit Leichtigkeit, da sie zu ihrer alten Stärke zurückfand. Am Ende hatte sie gemeinsam mit Konschak und Bendix eine Bilanz von 4:1 Spielen. Nach den Sätzen hatten alle drei eine Differenz von +8, wobei Paula eigentlich die Siegerin mit 13 gewonnenen Sätzen wäre, während die anderen beiden nur 12 Sätze gewonnen hatten. Trotzdem entschied die Turnierleitung, dass bei allen die Bälle gezählt werden mussten. Und das machte das Ergebnis nur eindeutiger. Paula hatte ein Ballverhältnis von +54 Bällen (Konschak + 29, Bendix +42) und wurde somit Siegerin der Bezirksrangliste vor Bendix und Konschak. Damit hat sich Paula direkt für die Landesvorrangliste der Jugend am 06.06.2010 in Weißensee qualifiziert.

Paulas Sieg wurde danach (wie immer) gebührend im großen „M" gefeiert.

Bericht: JS + SH