Uwe Methfessel und Ingo Meusel Vereinsmeister im Doppel 2012


Methfessel und Meusel Vereinsmeister im Doppel

Vor Beginn der Spiele nutzte der Vereinsvorsitzende des ESV Lok Erfurt, Hartmut Noth, die Gelegenheit und dankte der Abteilung Tischtenns für die gute Unterstützung anlässlich der 85. Jahr Feier. Sowohl bei der Vorbereitung sowie Durchführung und vor allem durch den Besuch einer großen Gruppe von Tischtennisspielern war es zu verdanken, dass es eine gelungene Veranstaltung wurde. Er spende der Abteilung Tischtennis aus diesem Anlass 2 Kisten Bier und 3 Pack Tischtennisbälle. Vielen Dank dafür.

Insgesamt 32 Spieler nahmen an den diesjährigen Doppelmeisterschaften teil. Dadurch konnten 16 Doppelpaare gebildet werden, die in 4 Vorrundengruppen spielten. Durch die freie Auslosung konnte kein absolutes Favoritenpaar erkannt werden.

Platz 1 in der Gruppe 1 sicherten sich Uwe Methfessel und Ingo Meusel souverän mit 3:0 Siegen und 9:1 Sätzen. Ganz eng wurde es um Platz 2 da drei Paarungen jeweils 1:2 Spiele nach Abschluss der Vorrunde aufwiesen. Auch nach Sätzen waren die Paarungen Uwe Wagner/ Frank Wengerodt und Dominique Buchholz/ Peter Mahrholdt mit 4:6 gleich, so dass der direkte Vergleich hier zugunsten von Wagner/Wengerodt sprach. Die Beiden kamen damit in die Endrunde. Auf Platz 4 landeten mit 3:7 Sätzen Paula Putzmann und Peter Donat.

Ebenfalls ungeschlagen blieb in der Gruppe 2 die Paarung Werner Strauß/ Stephan Altrichter. Auf Platz 2 kamen mit 1 Niederlage Kerstin Apfel und Christian Hußke. Die Plätze 3 und 4 gingen an Roman Sidonov/ Stephan Hußke und Günther Stelter/ Werner Reich.

Auch in der Gruppe 3 setzte sich eine Paarung ungeschlagen durch. Falk Erbstößer und Volker Riemke mussten nur im ersten Spiel mächtig kämpfen, um knapp in der Verlängerung des 5. Satzes gegen Peggy Daus und Hartmut Noth zu gewinnen. In einer recht ausgeglichen Gruppe kamen Bernhard Willomeit und Bernd Raue auf Platz 2 vor Thomas Marks/ Bernd Hoffmann und Peggy Daus mit Hartmut Noth.

Ganz spannend dagegen waren die Begegnungen in der Gruppe 4. Hier waren nach Abschluss der Gruppenspiele 3 Paarungen punktgleich (je 2:1 Spiele), so dass die Sätze entscheiden mussten. Auf Platz 1 landete etwas überraschend die Paarung Jens Weiß und Bernd Dittmann mit 7: 4 Sätzen. Rang 2 ging mit 7:5 Sätzen an Holger Bloßfeld und Jan Schellenberg. Etwas unglücklich war das Ausscheiden von Bodo Kirst und Torsten Groß die sich mit 6:5 Sätzen auf Platz 3 wiederfanden. Ohne Chance in dieser Gruppe waren mit 3 Niederlagen (alle 1:3) Patrick Weiß und Franz Klesen.

Nach Abschluss der Vorrunde wurde zunächst die Trostrunde um die Plätze 9 -16 ausgespielt. Hier setzten sich Peggy Daus und Hartmut Noth knapp vor Thomas Marks und Bernd Hoffmann durch. Rang 11 ging an Dominique Buchholz/ Peter Mahrholdt vor Bodo Kirst und Torsten Groß.

Durchweg klare Ergebnisse brachten die Viertel- und Halbfinalspiele. Im Viertelfinale setzte sich Ingo Meusel/ Uwe Methfessel mit 3:1 gegen Holger Bloßfeld/ Jan Schellenberg durch. Ebenfalls 3:1 gewannen Volker Riemke und Falk Erbstößer gegen Kerstin Apfel und Christian Hußke. Etwas überraschend dann das klare 3:0 von Werner Strauß und Stephan Altrichter gegen Bernhard Willomeit und Bernd Raue. Nicht unerwartet indes der klare 3:0 Erfog von Jens Weiß und Bernd Dittmann gegen Uwe Wagner und Frank Wengerodt.

In den Spielen um die Plätze 7 und 8 setzten sich Holger Bloßfeld und Jan Schellenberg gegen Uwe Wagner und Frank Wengerodt durch. Platz 5 ging an Bernd Raue und Bernhard Willomeit vor Kerstin Apfel und Christian Hußke.

Klare 3:0 Siege gab es im Halbfinale. Uwe Methfessel und Ingo Meusel setzen sich gegen Werner Strauß und Stephan Altrichter durch. Im 2. Halbfinale hatten Falk Erbstößer und Volker Riemke ebenfalls wenige Probleme gegen Jens Weiß und Bernd Dittmann um das Endspiel zu erreichen.

Ein spannendes Spiel gab es um Platz 3. Den knappen Sieg sicherten sich Jens Weiß und Bernd Dittmann gegen Werner Strauß und Stephan Altrichter. Die Gewinner hatten mit 3:2 die Nase vorn.

Das Endspiel hatte keinen Favoriten. Die beiden Paarungen hatten sich eigentlich mühelos bis ins Finale durchgespielt. Nach 3 Sätzen führten Volker Riemke und Falk Erbstößer 2:1, dann steigerten sich Uwe und Ingo mächtig. Vor allem „Altmeister“ Ingo Meusel hatte starke Szenen und gab sich kleine Blöße mehr. Knapp mit 3:2 setzten sich Uwe und Ingo durch und wurden neue Vereinsmeister.

Für Uwe war es die 2. Vereinsmeisterschaft 2012 nach dem Titel im Einzel und mittlerweile der 4. Doppeltitel, während Ingo zum 2. Mal nach 2001 (damals mit Volker Riemke) erfolgreich war.

Ein Dank an Nicole Rühl für die gute Turnierleitung. Durch seine Sachspende ermöglichte es Peter Donat, dass alle Teilnehmer ein kleines Präsent erhielten.

Nach der Siegerehrung gab Sportkamerad Holger Bloßfeld mit seinem Saxophon ein kleines Konzert und ein gelungener Saisonabschluss wurde noch lange gefeiert.

Bericht: Franz Klesen
Bilder: Uwe Methfessel und Falk Erbstößer