Turnier Kaltensundheim (Kopie)


Zweiter in Kaltensundheim

Am Sonntag, den 25.08.2013 richtet der TTV Kaltensundheim sein diesjähriges Mannschaftsturnier aus. Der ESV Lok Erfurt bekam dazu eine Einladung und nahm mit einer Mannschaft teil. Michael Hohmann, Toni Schellenberg, Bernd Dittmann und Franz Klesen machten sich am frühen Sonntagmorgen auf den Weg in die Rhön. Insgesamt 12 Mannschaften hatten sich eingefunden und diese spielten in der Vorrunde in vier Gruppen.

Lok hatte es dabei mit dem TTV Hildburghausen 2 und Kaltensundheim 2 zu tun. Beide Spiele wurden mit 4:0 und 4:1 gewonnen. Vor allem das Spiel gegen Hildburghausen war hart umkämpft und alle Spiele gingen ziemlich knapp an uns. Im ersten Zwischenrundenspiel traf man dann auf die 1. Mannschaft des Gastgebers. Es entwickelte sich eine tolle Partie. Jeder eingesetzte Lok Spieler, Michael, Toni und Franz gewannen je ein Einzel. Die Entscheidung bracht schließlich das Doppel. Michael und Toni gewannen hier knapp in 5 Sätzen was letztendlich zum knappen 4:3 Erfolg führte. Im 2. Zwischenrundenspiel ging man nun hochkonzentriert in die Partie gegen Kaltennordheim 1. Am Ende stand ein klarer 4:0 Erfolg, zu dem ein spielstarker Bernd Dittmann seinen Anteil beitrug. Dieser Erfolg bedeutet gleichzeitig den Einzug ins Finale. Hier war die 1. Mannschaft des TTV Hildburghausen der Gegner. Leider ging dieses Spiel mit 2:4 verloren. Michael Hohmann erkämpfte beide Punkte. Das Doppel wurde etwas unglücklich im 5. Satz nach einer 10:8 Führung noch verloren. Wer weiß wie die Begegnung ausgegangen wäre hätte Lok diesen Punkt gemacht. Überragender Spieler bei Hildburghausen war Thomas Ulrich, gleichzeitig Vizepräsident Finanzen des TTTV. Er gewann seine beiden Einzel und mit seinem Partner, Henri Schilling; auch das Doppel.

Für uns war es trotz der Finalniederlage ein durchaus gelungenes Turnier. Alle eigesetzten Spieler konnten überzeugen, wobei unser Spitzenspieler Michael Hohmann mit einer Einzelbilanz von 7:1 Sieg ein sehr gutes Turnier spielte. Auch im Doppel an der Seite von Toni Schellenberg stand zum Schluss eine 4:1 Bilanz.

Ein Dank geht von uns auch an den Ausrichter Kaltensundheim. Das Turnier war gut organisiert und die Turnierleitung hatte nach Rücksprache mit den beteiligten Mannschaften den Mut die Veranstaltung etwas zu verkürzen. Hier vielen Dank nochmal an den Turnierleiter, Manfred Heurich.

Bericht: Franz Klesen