Lok bei Kreismeisterschaften unter Volldampf


Lok bei Kreismeisterschaften unter Volldampf

Bei den diesjährigen Kreismeisterschaften der Herren A, wurde unser Verein von Peter Kretschmar und Christian Hußke vertreten.  Gleich im ersten Doppel gewannen Peter und Christian souverän 3:0 gegen Sorber/Schneider (Bad Berka). Auch im zweiten Doppel triumphierten sie  gegen Gerstenhauer/Wandel (Weimar).  Im Finale gegen Maack/Ockel (Bischleben) konnten sie einen 0:2 Rückstand aufholen, mussten sich aber dennoch im fünften Satz geschlagen geben und belegten einen hervorragenden zweiten Platz. Die Einzel wurden in drei Fünfergruppen ausgetragen, wobei die Erst-und Zweitplatzierten jeder Gruppe und die zwei besten Dritten in die K.O.-Phase einzogen. Christian erwischte einen guten Tag und konnte  Gierga (Sponeta), Ockel(Bischleben) und Werrlich (RTV) bezwingen und musste sich nur Wandel geschlagen geben. Trotz des Spielverhältnisses von 3:1 belegte Christian nur den 3. Platz in der Gruppe und erreichte durch ein Satzverhältnis von 9:6 als bester Dritter die K.O.-Runde.

Auch Peter hatte eine sehr gute Form und gewann gegen Mauerhoff (Gispersleben) und Struppek (Weimar), unterlag allerdings Sorber und dem späteren Turniersieger Maack. Mit einem Spielverhältnis von 2:2 belegte er ebenfalls den dritten Gruppenplatz und qualifizierte sich knapp durch sein Satzverhältnis von 8:7 für die K.O.Runde.In der ersten K.o. Runde besiegte Christian einen der Turnierfavoriten Gerstenhauer mit 3:2 und auch Peter konnte sich mit 3:1 gegen Schneider durchsetzen. Im Halbfinale behauptete sich Peter gegen Wandel (Weimar), Christian unterlag Maack allerdings deutlich mit 0:3. Das Spiel um Platz 3 schenkte Wandel wegen Erschöpfung ab, so dass Christian kampflos Platz 3 belegte. Trotz großem Kampfgeist konnte Peter das Finale nicht für sich entscheiden und musste Maack zum Sieg gratulieren. Somit haben sich Peter und Christian nach einem herausragenden Turnier für die Bezirksmeisterschaften qualifiziert.

Bei den Herren B am Vortag vertraten unsere Nachwuchshoffnungen Conrad Läseke und Jonas Mach unseren Verein. Hier mussten sie aber diesmal noch erkennen, dass bei den Männern mit allen Tricks, Material und viel Routine gespielt wird und hier nicht immer der bessere Spieler gewinnt. Durch ihren diesjährigen Einsatz in der Herren-Kreisliga werden sie dieses Defizit aber bestimmt schnell ausgleichen.

Da Paula Putzmann als einzige Dame für die Kreismeisterschaften gemeldet hatte, errang sie kampflos den Titel und ist damit automatisch für die Bezirksrunde qualifiziert.