Notice: session_start(): A session had already been started - ignoring in /mnt/web117/a3/48/511882148/htdocs/esv-lok-erfurt/httpdocs/article.php on line 17

Spielbericht 2. Herren gegen Leubingen


Spielbericht 2. Herren gegen Leubingen

Oben pfui – der Rest hui!

Die Stimmung am Sonntagvormittag war gut, die Halle voll (unsere Erste spielte zeitgleich gegen Görsbach). Unser Gegner Leubingen II kam mit 2 Ersatzspielern und auch wir spielten krankheitsbedingt mit den Ersatzleuten Philipp Musche und Jonas Mach, welcher als frisch gekürter Vize-Kreismeister viel Selbstvertrauen mitbrachte.  Der Beginn war vielversprechend! Beide Eingangsdoppel (Toni/Falk und Alex/Philipp) starteten mit einer 2:0 Satzführung und mussten am Ende doch dem Gegner gratulieren. Auch Alex führte im ersten Einzel sicher 2:0 und verlor ab dahin gegen den stärker werdenden Schwarz seinen Spielrhythmus und verlor 2:3. Toni Schellenberg verlor ebenfalls und so stand es bis dahin 1:4 nach Spielen, nachdem zumindest unser Doppel 3 (Jan, Jonas) punkten konnte. Falk verkürzte durch ein ganz sicheres Spiel (3:0) auf 2:4 und Jan verlor in der gleichen Höhe. Nun kam die Zeit unserer Ersatzleute Philipp und Jonas, die Ihre beiden Spiele souverän gewannen. Alex und Toni verloren erneut, so dass Leubingen wieder mit 7:4 in Führung ging. Aber eine gute Mannschaft kann schwächelnde Mannschaftsteile ausgleichen und so holten Falk, Jan, Philipp und Jonas in der Folge 4 Punkte (alle 3:0) und brachten Lok erstmals in Führung (8:7). Im anschließenden Entscheidungs-Doppel unterlagen Toni und Falk ebenso deutlich 0:3 und so hieß es am Ende 8:8.

Fazit: Doppel 1:3, oberes Paarkreuz 0:4 (erstmals in der Serie nicht positiv!) – so kann man kein Spiel gewinnen. Letztendlich müssen wir mit dem Unentschieden gegen den bis dahin ungeschlagenen Tabellenführer aus Leubingen zufrieden sein, auch wenn wieder einmal alle 5-Satzspiel verloren gingen und Lok das deutlich bessere Satzverhältnis hatte (31:25).

 Unser nächstes Spiel findet am 25.10 in Buttstädt statt.

Alexander Schäfer