Notice: session_start(): A session had already been started - ignoring in /mnt/web117/a3/48/511882148/htdocs/esv-lok-erfurt/httpdocs/article.php on line 17

Wieder viele neue Regelungen in Bereich des TTTV


Wieder viele neue Regelungen in Bereich des TTTV

Wieder gibt es beim TTTV im Spielbetrieb erhebliche Neuerungen. Nachdem bereits im letzten Jahr Click-TT beim TTTV eingeführt wurde sind nun weitere Neuerungen in der Wettspielordnung des Verbandes in Kraft getreten und für alle Vereine zu beachten.

Die Wichtigsten möchte ich nachfolgend einmal nennen:

In den Bezirksligen wird ab der neuen Saison mit 4er Mannschaften gespielt. Als Spielsystem wurde das Werner-Scheffler-System beschlossen. Dadurch gibt es viele neue Mannschaften im Bezirk und in der 3. Bezirksliga werden nun statt in 2 Staffeln vier gespielt. Wie sich die Neuerungen auf den Spielbetrieb auswirken muss man sehen. Leider wird es mit dieser Neuerung sehr viel schwerer Jugendspieler in den Bezirksligen unterzubringen.

Auch in der Kreisliga Erfurt wird zukünftig nach dem Scheffler-System gespielt. Auch dies muss man nicht unbedingt mögen, das alte 4er System hatte sich meiner Meinung nach hier bewährt. Aber die Mehrheit der Vereine hat beim letzten Verbandstag leider gegen den Antrag des KV Erfurt-Weimar gestimmt und uns so dieses andere System aufgedrückt. Schade, zumal in der Jugendbezirksliga und der Jugendkreisliga weiterhin nach dem alten 4er System gespielt wird.

Die Aufstellungen sind künftig nur noch nach dem aktuellen QTTR Wert zu machen. Gerade bei uns werden dadurch fast alle Mannschaften durcheinander gewürfelt und müssen neu zusammen gesetzt werden.

Neu ist auch die Regelung, dass künftig ohne Beschränkungen in den höheren Mannschaften Ersatz gespielt werden kann. Die alte Regelung mit dem Festspielen nach 4 Einsätzen in einer Halbserie gibt es nicht mehr.

Bei einvernehmlichen Spielverlegungen nach dem ursprünglich angesetzten Termin sind künftig Gebühren zu bezahlen. Auch muss der Staffelleiter dieser Verlegung unbedingt zustimmen Allerdings scheint mir die Gebühr für eine Verlegung in der Bezirksliga mit 10,00 EUR allerdings zu niedrig um das Verlegungsunwesen einzudämmen. Noch weniger verstehe ich warum im Kreis nur 2,50 EUR für eine Verlegung berechnet werden. Bei den beiden Preisen sind ja noch nicht mal die Verwaltungskosten gedeckt.

Weiterhin gibt es nun doppelte Spielberechtigungen. So kann ein Jugend- oder Seniorenspieler auch in einem anderen Verein spielen.

Das Einstellen des Spielergebnisse muss nun spätesten 8 Stunden nach Spielbeginn in Click-TT erfolgen ansonsten gibt es eine Strafe in Höhe von 15,00 EUR.

Kle